Zunder aus Wattepads selbst herstellen

Es gibt unzählige Arten von Zunder um ein Feuer zu entfachen. Sein es gekaufte Varianten wie Kienspäne, Feuergranulat oder Zunderfuchs. Gibt es natürlich auch die natürlichen Mittel wie Birkenrinde, flaumige Pflanzenteile oder trockenes Gras.

Welche Art von Zunder man nun nutzt, ist jeden selbst überlassen. Ich möchte euch in diesem Beitrag aber einen gute Wasserfesten Zunder vorstellen der nicht nur günstig ist, sondern auch recht einfach selbst zuhause hergestellt werden kann.

Alles was ich dazu braucht ist Watte, Wachs und Feuer. Ich habe einfachheitshalber hier günstige Wattepads aus dem Discounter und Kerzenreste genutzt. Vorteil ist das auch wenn man Kerzen kaufen muss, ein Zunder nur um die 10 Cent kostet und somit einer der günstigsten Varianten von Zunder darstellt. Wenn man hier die natürlichen Zunder mal nicht mit einbezieht.

Herstellung

500 Gramm Wachs im Kochkopf

Das Wachs wird zunächst in einem feuerfesten Gefäß (hier ein alter Topf) auf einer Feuerquelle wie dem Herd, Lagerfeuer oder Gaskocher zum schmelzen gebracht. Achtet bitte hierbei auf eure Sicherheit. Das Wachs wird sehr heiß.

Wattepad im geschmolzenen Wachs

Ist das Wachs geschmolzen, werden die Wattepads mit Hilfe einer Pinzette in das Wachs eingetaucht und dann auf Backpapier oder einer vergleichbaren Unterlage zum trocken ausgelegt.

Es reicht wenn ihr das Wattepad für 1-2 Sekunden im Wachs lasst. Es saugt sich recht schnell mit Wachs voll.

Wachs Wattepads getrocknet

Sind die Wach-Wattepads getrocknet, war es das auch schon. Ihr habt nun ein klasse Zunder der mehrere Minuten mit einer ordentlichen Flamme brennt.

Das gute ist das das Wachs die Wattepads vor Feuchtigkeit schützt und somit auch nach längerer Feuchtigkeit gut brennen.

Anzünden

Wie ihr die Wattepads nun verwendet, ist euch überlassen. Ihr solltet nur immer die Wattepads vorher anschneiden oder knicken damit ihr durch das Wachs an die Watte kommt.

Hier ein paar Varianten der Nutzung der Pads und mit einer ungefähren Brenndauer. Die Brenndauer hängt aber von den Wattepads, Wachs und auch der Umgebung ab.

Alle 4 Varianten haben den teilweise stärkeren Wind ohne Probleme überstanden. Selbst als diese kurz vorm ende waren, konnte ihnen der Wind nichts anhaben.

Wattepads mit Wachs in 4 Varianten

Ganzes Wattepad mit Wachs
Komplettes Wattepad mit Wachs
Variante 1

Ein komplettes Wattepad in der Mitte geknickt.

Brennzeit: ~ 10 Minuten
Flamme: ~10cm hoch

Halbes Wattepad mit Wachs
Halbes Wattepad mit Wachs
Variante 2

Ein halbes Wattepad in der Mitte geknickt.

Brennzeit: ~ 8 Minuten
Flamme: ~7cm hoch

Viertel Wattepad mit Wachs
Viertel Wattepad mit Wachs
Variante 3

Ein viertel Wattepad in der Mitte geknickt.

Brennzeit: ~ 6 Minuten
Flamme: ~5cm hoch

2 Wattepads mit Wachs
2 Wattepads mit Wachs
Variante 4

2 Wattepads jeweils zur hälfte
eingeschnitten und dann zusammen gesteckt.

Brennzeit: ~ 15 Minuten
Flamme: ~15cm hoch

Angezündete Wattepads bei Wind
Angezündete Wattepads bei Wind

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein