Rettungspunkte in Deutschland

Vielleicht sind sie Euch schon aufgefallen!
Kleine grün- oder rotweiße Schildchen an Kreuzungen in oder am Walde mit einer Kennung und der Notrufnummer des dortigen Rettungsdienstes?
In den letzten Jahren wurden in den Forsten des gesamten Bundesgebiets sogenannte Notfalltreff- oder Rettungspunkte definiert und markiert. Jeder dieser Punkte hat eine eigene Kennung, wie GS-12, wobei die  Buchstaben (hier GS wie Goslar) für das Gebiet und die Nummer für den Punkt selbst stehen. All diese Punkte können mit einem normalen Rettungswagen angefahren werden und sollen helfen bei Unfällen im Walde den Treffpunkt mit dem Rettungsfahrzeug zweifelsfrei zu definieren.
Ursprünglich für die Forst gedacht ist dies ja auch eine sehr sinnvolle Einrichtung für Otto-Normal-Bürger, der sich in Feld und Flur herum treibt.
So werden die Daten dieser Punkte zentral auf www.Rettungspunkte-Forst.de gesammelt und der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt … bisher leider nur die Bundesländer, die sich trauen diese Infos weiter zu geben und nur in den Formaten Shape und KML…
Die aktuelle Version 1.9 vom September 2015 mit ca. 42.000 Punkte habe ich aus dem KML in das bei uns GPS-Usern geläufige GPX-Formart und daraus ins Garmin-eigene GPI konvertiert. Letztere Datei einfach in den ggf. zu erstellenden Ordner /Garmin/POI kopieren und schon habt Ihr die wichtigen Infos immer mit auf seinem Sachensuchgerät. Die Punkte sind dann wie üblich als weißes Kreuz auf grünem Grund bei Zieleingabe->Extras im Gerät zu finden, bzw. je nach Zoom-Einstellungen direkt auf der Karte sicht- und anklickbar.
Der Download findet Ihr auf meiner HP unter:
http://der-gruendel.de/index.php/downloads/gps-daten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here